logo

Teilnahmebedingungen

Anmeldung:Die Anmeldungen erfolgen schriftlich unter Angabe des Namens, der Wohnanschrift, der genauen Lehrgangsbezeichnung mit dem Anmeldeformular.

Sie werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Telefonische Anmeldungen können nur berücksichtigt werden, wenn eine schriftliche Anmeldung binnen 3 Tagen nachträglich erfolgt.



Mit der Unterschrift auf dem Anmeldeformular erkennt der Teilnehmer die Teilnahmebedingungen an.



Zahlungs- Die Lehrgangsgebühren sind nach Erhalt der Gebührenrechnung auf das

bedingungen: angegebene Konto zu überweisen.



Bei Lehrgängen, bei denen Ratenzahlung vorgesehen ist, kann dies nur unter Vorlage einer Einzugsermächtigung geschehen.



Prüfungsgebühren werden gesondert angefordert.

Die Gebühr über die Entscheidung Ihres Antrages auf Zulassung zur Meisterprüfung beträgt EUR 25,--.



 Bei Tagesseminaren bzw. Seminaren mit kürzerer Dauer (bis 40 Un-

terrichtsstunden) entstehen dem Teilnehmer bei Abmeldung bis 2 Ta-ge vor Beginn des Seminars keine Kosten.

Ist das Seminar bereits angelaufen und bis dahin keine Abmeldung erfolgt, wird die volle Lehrgangsgebühr – auch bei Nichtteilnahme – erhoben.

 Bei Rücktritt von Seminaren mit Fortbildungsprüfungsabschluss oder

Lehrgängen zur Vorbereitung auf die Meisterprüfung muss die Ab-meldung schriftlich bis spätestens 1 Woche (Posteingang des Schrei-bens bei der HWK) vor Beginn der Maßnahme erfolgen.

 Bei nicht rechtzeitiger schriftlicher Abmeldung wird eine pauschale

Bearbeitungsgebühr in Höhe von EUR 130,-- berechnet.

 Bei laufenden Lehrgangsmaßnahmen, die bis zu sechs Monaten dauern, kann der/die Teilnehmer/in den Lehrgangsvertrag jeweils zum Monatsende schriftlich kündigen.

Bei laufenden Lehrgangsmaßnahmen, die mehr als sechs Monate dauern, kann der/die Teilnehmer/in den Lehrgangsvertrag ohne An-gabe von Gründen jeweils mit einer Frist von vier Wochen zum Mo-natsende kündigen.

In diesen Fällen entrichtet der/die Teilnehmer/in den Kursgebühren-anteil, der bis zum Wirksamwerden des Kündigungstermins anfällt.



Die Kündigung bedarf der Schriftform und wird mit Zugang des Schreibens in der Handwerkskammer wirksam.

Bei Fernbleiben vom Unterricht ohne schriftliche Kündigung wird die volle Lehrgangsgebühr fällig.



Durch- Die Lehrgänge können nur durchgeführt werden, wenn die erforderliche

führung: Teilnehmerzahl erreicht wird. Bei Absage eines Lehrganges ist ein Rechtsanspruch gegenüber der Handwerkskammer des Saarlandes aus-geschlossen.



Änderungen der Zahl der Unterrichtsstunden, der Unterrichtstermine und des Lehrplanes behält sich die Handwerkskammer des Saarlandes vor. Bei Änderung wird sich die Handwerkskammer bemühen, die Belange der Teilnehmer zu berücksichtigen. Die den Teilnehmern entgeltlich oder un-entgeltlich ausgehändigten Vervielfältigungen oder Unterrichtshilfsmittel sind nur für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen weder an Dritte weitergegeben noch veröffentlicht werden.



Die Hausordnung der Handwerkskammer des Saarlandes ist Bestandteil der Teilnahmebedingungen. Der Lehrgangsteilnehmer erkennt diese an. Die Hausordnung ist im jeweiligen Schulungszentrum während der übli-chen Geschäftszeiten einzusehen.



Allgemeiner Die Handwerkskammer des Saarlandes haftet bei Unfall im Rahmen der

Hinweis: gesetzlichen Bestimmungen. Sie haftet nicht bei Beschädigung, Verlust und Diebstahl mitgebrachter Gegenstände oder Kraftfahrzeuge.

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist, soweit nach den gesetzlichen Best-immungen möglich, Saarbrücken.



Von diesen Teilnahmebedingungen abweichende mündliche Vereinba-rungen bedürfen um wirksam zu werden grundsätzlich der schriftlichen Bestätigung.


 
Seminar
Kursrubrik