logo

Begabtenförderung

Das Förderprogramm der Bundesregierung „Begabtenförderung Berufliche Bildung“ richtet sich an junge Menschen aus Betrieben, die einen sehr guten Ausbildungsabschluss nachweisen können. Die Aufnahme in das Förderprogramm muss mit dem Stipendiatenstammblatt schriftlich bei der Handwerkskammer des Saarlandes beantragt werden.

 

Förderungsvoraussetzung:

Stipendiat der Begabtenförderung berufliche Bildung kann werden, wer eine Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf abgeschlossen hat, die Berufsabschlussprüfung mit mindestens 87 Punkten bzw. der Durchschnittsnote 1,9 oder besser bestanden hat oder bei einem überregionalen beruflichen Leistungswettbewerb einen der Plätze 1 bis 3 belegt hat, weder Vollzeitstudent noch Hochschulabsolvent ist und zum Aufnahmezeitpunkt jünger als 25 Jahre ist.

 

Wichtig:

Ein Rechtsanspruch auf Aufnahme in die Begabtenförderung besteht nicht.

 

Gegenstand der Förderung:

Gefördert werden über die Begabtenförderung anspruchsvolle fachbezogene und fachübergreifende Kurse und Lehrgänge, persönlichkeitsbildende Seminare und berufsbegleitende Studiengänge.

 

Höhe und Dauer der Förderung:

Gefördert werden maximal 3 Kalenderjahre. Jedem Stipendiat stehen in dieser Zeit insgesamt 7.200,00 € zur Verfügung, pro Jahr 2.400 € bei einem Eigenanteil von 10 % je Fördermaßnahme. Der Eigenanteil schmälert den Gesamtförderbetrag von 7.200,00 € nicht.

 

Ansprechpartner

Andrea Schmidt

E-Mail:
Telefon: 0681 5809-184
Fax: 0681 5809222-184
Seminar
Kursrubrik