logo

Meister-BAföG

Das „Meister-BAföG“ (Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz – AFBG) finanziert sowohl die Meister- und Technikerausbildung als auch Fortbildungsveranstaltungen, die mit einer Fortbildungsprüfung abschließen, unabhängig davon, ob sie in Vollzeit oder in Teilzeit durchgeführt werden.

 

Förderungsdauer

Die Förderungsdauer beträgt für Vollzeitmaßnahmen längstens 24 und für Teilzeitmaßnahmen längstens 48 Monate.

 

Wie hoch ist die Förderung?

Maßnahmebeitrag: Der Maßnahmebeitrag für die Lehrgangs- und Prüfungsgebühren beträgt bis zu 10.226 €. Davon werden 30,5 % als Zuschuss geleistet. Für den Rest kann ein zinsgünstiges Darlehen in Anspruch genommen werden.

 

Prüfungsstück:

Das Prüfungsstück wird bis zur Hälfte der notwendigen Kosten, höchstens jedoch bis zu 1.534 € als zinsgünstiges Darlehen gefördert.

 

Beitrag zum Lebensunterhalt:

Bei Vollzeitmaßnahmen wird einkommens- und vermögensabhängiger Unterhaltsbeitrag bis zur individuellen Bedarfssatzhöhe geleistet. Der Unterhaltsbedarf besteht aus einer Zuschuss- und einer Darlehenskomponente. Für Maßnahmen oder Maßnahmeabschnitte, die ab dem 1. 7.2009 beginnen, sehen die Bedarfssätze maximal wie folgt aus:

  • 675 € für Alleinstehende,
  • 885 € für Alleinstehende mit einem Kind,
  • 890 € für Verheiratete,
  • 1.100 € für Verheiratete mit einem Kind
  • und 1.310 € für Verheiratete mit zwei Kindern.

Der Zuschuss beträgt hier jeweils bis zu 229 € je Monat zzgl. einem Zuschuss aus dem Erhöhungsbetrag für Kinder. Der verbleibende Betrag wird als Darlehen zu zinsgünstigen Konditionen vergeben.

 

Gibt es eine Förderung zwischen Maßnahmeende und Prüfung?

Bei Maßnahmen oder Maßnahmeabschnitten, die ab dem 1. 7. 2009 beginnen, kann die sog. Prüfungsvorbereitungsphase mit gefördert werden. Hierunter ist die Zeit zwischen Ende der Maßnahme und dem letzten Prüfungstag zu verstehen. Die Leistungen werden ab dem Beginn der Prüfungsvorbereitungsphase, frühestens jedoch ab Antragstellung gewährt. Eine rückwirkende Leistung ist nicht möglich.

 

Wie sieht die Förderung bei Familien aus?

Bei Maßnahmen oder Maßnahmeabschnitten, die ab dem 1. 7. 2009 beginnen, erhöht sich für Familien der Unterhaltsbeitrag je Monat auf 210 € und wird zu 50 % als Zuschuss geleistet. Der Erhöhungsbetrag wird einkommens- und vermögensabhängig gewährt.

 

Wie sieht die Förderung bei Alleinerziehenden aus?

Alleinerziehende können für die Kinderbetreuung einen monatlichen Zuschuss in Höhe von 113 € ohne Kostennachweis erhalten.

 

Darlehenserlass

Bei bestandener Abschlussprüfung der Aufstiegsfortbildungsmaßnahme werden auf Antrag 25 % des zu diesem Zeitpunkt noch nicht fällig gewordenen Darlehens für die Prüfungs- und Lehrgangsgebühren erlassen. Der Antrag ist bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zu stellen. Dem Antrag ist das Prüfungszeugnis oder eine beglaubigte Kopie desselben beizufügen.

 

Existenzgründungserlass

Unter bestimmten Voraussetzungen, welche in den §§ 13 – 16 AFBG geregelt sind, ist bei Existenzgründungen ein Darlehenserlass bis zu 66 % des Restdarlehens von den Lehrgangs- und Prüfungsgebühren möglich.

Ansprechpartner

Elke Borowski

E-Mail:
Telefon: 0681 5809-192
Fax: 0681 5809222-192
Seminar
Kursrubrik


Weitere Informationen zum Meister-BAföG finden Sie auch unter oder der gebührenfreien Hotline unter 08 00/6 22 36 34.